Pressemitteilungen

Aktiv-Sportpark Moers hat jetzt auch „five“ im Angebot
Der Beginn einer neuer Trainingsbewegung.
Um es vorwegzunehmen: Das Training auf dem neuen „five“- Trainingsparcours im Aktiv-Sportpark Moers ist kein Vergnügungsspaziergang. Aber dafür ist der Effekt verblüffend. „five“ optimiert das muskuläre System und macht einfach stärker. Jetzt hat der größte und qualitativ hochwertigste Fitnessclub in der Region sein Rücken- und Gelenkzentrum eröffnet. In der oberen Etage des Aktiv-Sportparks Moers stehen auf einer Fläche von rund 120 Quadratmetern die neuen „five“-Fitnessgeräte. Sie wurden aus nachwachsenden und biologisch abbaubaren Materialien zusammengesetzt. Wie der Name vermuten lässt, basiert das Konzept auf fünf Übungen, die allesamt auf dem Trainingskonzept von Dr. Walter Packi basieren. Der Arzt ist als Begründer der Biokinematik bekannt, also der Lehre der Bewegungen ohne Einfluss von Kraft. Auf diese Weise können Schmerzen im Rücken-, Schulter-, Hüft- oder Kniebereich gelindert werden. Viele Menschen haben aufgrund ihrer Arbeitsbedingungen Probleme mit ihrer Muskulatur. Durch falsche Haltung und Bewegung werden die immer gleich beanspruchten Muskelketten stark verkürzt. Die Folge sind massive statische Veränderungen im gesamten Körper. Und genau hier setzt das Konzept von „five“ ein. Der Körper wird auf dem Geräteparcours gegen seine Gewohnheiten gestreckt und trainiert. Schließlich ist volle Beweglichkeit die Basis einer gesunden Lebensführung. „Wer vier bis fünf Rückwärtsbewegungen pro Tag absolviert, kann sich effektiv vor Rückenschmerzen und Hüftproblemen schützen“, verrät Anna Christin Lehmann, die im Aktiv-Sportpark Moers für das Training im „five“ Rücken- und Gelenkzentrum verantwortlich ist. „Beim Training wird der Körper aufgerichtet. Auf diese Weise werden Atmung, Durchblutung und Energiefluss optimiert. Die Schmerzen verschwinden. Dabei ist ‚five’ für alle Altersklassen als Präventivmaßnahme hervorragend geeignet. Wer anschließend noch ein individuelles Krafttraining bei uns absolviert, kann auf eine unglaubliche Kraftentfaltung seiner Muskulatur hoffen. Allerdings ohne dass die trainierten Muskeln dicker werden.“ Seit Ende letzten Jahres ergänzt die 29-jährige Sport- und Fitnesskauffrau das Team des Aktiv-Sportparks Moers. Zuvor war sie zehn Jahre in einem großen Fitnesszentrum in Mönchengladbach tätig und arbeitete auch einige Zeit in Australien. Derzeit befindet sie sich in einer Ausbildung zur Bewegungstherapeutin.